Mehr als Fernsehen

Mit GOAB möchten wir dem Zuschauer die Möglichkeit bieten zu seiner gewählten Sendung weitere Informationen und Inhalte zu entdecken, die das Gesehene inhaltlich ergänzen, erweitern und weiterführen.

Da keine wie auch immer geartete Information für sich alleine steht, da sie immer in Zusammenhang mit einer weiteren steht, ist die daraus entstehende Kette endlos.

Das führt dazu, dass der Kontext einer Sendung und das Identifizieren relevanter Informationen deutlich komplexer ist, als das im Bereich Empfehlungsübersicht beschriebene Finden der Sendung. Aus diesem Grund möchten wir auch hier dem Zuschauer einen Wegweiser an die Hand geben, der ihn unterstützt, sich in den endlosen Verflechtungen zu orientieren.

In GOAB verstehen wir Kontext als ein auf die ausgewählte Sendung abgestimmtes Inhaltsangebot. Kontextinhalte können sowohl redaktionell gepflegt, als auch dynamisch aggregiert werden. Da der Zuschauer durch die Wahl der dem Kontext gehörenden Sendung bereits ein Interesse an dem Inhalt gezeigt hat, gehen wir davon aus, dass er daran anknüpfende Angebote mit großer Wahrscheinlichkeit auch als relevant empfindet.

Die bereits erwähnten Angebote des Senders ABC verfolgen aus unserer Sicht genau den gleichen Ansatz. Werden solche Angebote nicht gemacht, nutzen immer mehr Zuschauer ein mobiles Device, um während des Fernsehens weitere Informationen abzurufen.

In unserem Projekt integrieren wir die Kontextinformation direkt in das Programm. Der Kontext wird dynamisch zur gewählten Sendung erstellt. Er kann sich parallel zur laufenden Sendung an deren Inhalt anpassen. Dadurch werden dem Zuschauer jederzeit relevante Informationen zur Verfügung gestellt, die er entweder direkt entdecken oder als thematischen Bookmark speichern kann.

Im Rahmen einer Sportübertragung können so Statistiken und Informationen zur gerade oder parallel laufenden Veranstaltungen geboten werden. Über weitere Funktionen können Highlights markiert werden und so dem Zuschauer zum nochmaligen Anschauen zur Verfügung gestellt werden. Denkbar ist auch, dass der Zuschauer selbst Highlights aufzeichnet und archiviert oder publiziert.

Neben der reinen Aggregation verschiedener Informationen passend zu einer Sendung, können interaktive Inhalte erstellt werden, die eine erklärende, edukative Funktion übernehmen. Vor allem im Kontext von Nachrichtensendungen sehen wir hier eine große Möglichkeit Themen nutzerfreundlich und verständlich aufzubereiten. Übertragen auf eine kindgerechte Vermittlung aktueller Informationen, entsteht ein großes Potential, den im Fernsehen vorhandenen Trend zu „Kinder-Nachrichten“ weiter zu führen und die Vielschichtigkeit eines aktuellen politischen Themas verständlich zu transportieren. Dies dürfte nicht nur für Kinder interessant sein.

Darüber hinaus bietet der Kontext in GOAB die Möglichkeit als persönliche Schnittstelle zum laufenden Programm zu dienen - ob Teilnahme an Abstimmungen, Live-Bild-Übertragungen des Zuschauers in das laufende Programm oder Teilnahme an Game-Shows.

Nähere Informationen zu den denkbaren Kontext-Ansätzen unter den Gesichtspunkten Commerce, Social Integration und Live-Gaming finden sich in den entsprechenden Kapiteln.

« Zum Seitenanfang

Schreib einen Kommentar: