Empfehlungsübersicht

GOAB geht davon aus, dass der Zuschauer Zugriff auf alle Medienangebote aller Anbieter hat, egal ob klassischer TV-Sender oder Web-Plattform.
Unsere erste Aufgabe sehen wir deshalb in der Sortierung und Klassifizierung des Angebots. Damit erhält der Zuschauer die Möglichkeit eine Auswahl zu treffen, die seinen Interessen möglichst genau entspricht. Um das zu erreichen, haben wir uns von bisher üblichen Kategorisierungen verabschiedet.

Sender

Wir verzichten in der Übersicht auf eine Einteilung in Sender. Schon das bestehende Angebot von klassischen TV-Sendern ist dermaßen groß, dass der Zuschauer Schwierigkeiten hat über die Sendernamen interessante Inhalte zu finden.

Zeit

Die Zeit spielt für uns nur noch eine untergeordnete Rolle. Wir gehen davon aus, dass das Fernsehen der Zukunft einen Großteil des Programms als on-Demand-Angebot zur Verfügung stellen wird. Dies entspricht einfach mehr der Lebenswirklichkeit der Zuschauer.

Genre

Wir verzichten weitgehend auf Genre-Einteilungen, da sie zu unscharf sind. „Action“, „Komödie“ oder „Krimi“ beschreiben jeweils zu viele völlig verschiedene Angebote.

Eine gute Übersicht konzentriert sich auf die Angebote, die den Zuschauer wirklich interessieren. Sendungen, die er ganz bestimmt nicht sehen will, werden nicht an erster Stelle oder sogar überhaupt nicht angezeigt.

Profilfilter

Um diese Übersicht zu erstellen, nutzt GOAB die im Web üblichen Mechaniken eines Nutzerprofils. Basisdaten, Verhalten, Likes, Dislikes und Auswertungen des sozialen Netzwerks formen eine Beschreibung der Nutzerinteressen. Diese Daten filtern das Medienangebot, so dass der Nutzer bereits auf den ersten Blick auf seine Top-Empfehlungen zugreifen kann. Die Empfehlungsqualität verbessert sich mit jeder Benutzung.

Expertensystem

Ergänzt wird die Filtermechanik durch das vom Nutzer bestimmte Expertensystem. Für den Nutzer glaubwürdige Personen, Meinungsführer oder Freunde mit besonderen Wissensgebieten teilen mit ihm ihre Programm-Empfehlungen. Film-Plattformen, Blogs und Online-Magazine können die Empfehlungsqualität weiter verfeinern.

Die so selektierten Inhalte werden in drei Kategorien unterteilt:

Nachrichten

Aktuell über das Tagesgeschehen informiert zu sein, nimmt für uns einen besonderen Stellenwert ein. Nachrichten erhalten ihre Relevanz vor allem durch ihre Aktualität. Ziel ist es, dem Zuschauer entsprechend seiner Interessenlage immer die aktuellsten Informationen zugänglich zu machen.

Live

Hier findet der Nutzer alle Inhalte, die an eine bestimmte Sendezeit gebunden sind. Das können bspw. Übertragungen von Sport- und Kulturveranstaltungen sein, Erstausstrahlungen oder auch Live-Online-Gaming- oder Shopping-Events. Einmal hier gesendete Inhalte finden sich nach ihrer Ausstrahlung in der dritten Kategorie wieder.

Mediathek

Alle Inhalte, die nicht zu „News“ oder „Live“ gehören, findet der Nutzer in der Mediathek als on-Demand Angebot.

Für alle drei Kategorien gilt, dass freie und kostenpflichtige Inhalte angeboten werden.
Die aggregierten und kategorisierten Empfehlungen bilden den „Home-Channel“ des Nutzers.

Profilauswahl

Um GOAB für mehrere Nutzer auf einem Device zugänglich zu machen, kann man verschiedene Profile anlegen. Für eine Familie kann bspw. für jedes Familienmitglied oder auch für die ganze Familie ein Profil angelegt werden, das den jeweiligen Anforderungen entspricht. Darüber hinaus ist es möglich eine Auswahl für Kinder zu konfigurieren, die in der Übersicht nur altersgerechte Sendungen listet.

Channel-Konzept

Unser Konzept bietet folgende Möglichkeiten, um das persönliche Empfehlungsangebot zu erweitern:

Mood Search

Ein zentrales Bedürfnis von TV-Zuschauern ist, in eine bestimmte Stimmung versetzt zu werden. Nicht selten beginnt ein Fernsehabend mit der Überlegung, ob man lieber lachen oder weinen möchte, ob man etwas Spannendes oder Intellektuelles erleben will oder nur einfache Unterhaltung sucht. In vielen Fällen ist es auch ein Mix verschiedener Gefühle, der die gesuchte Stimmung beschreibt. Die in GOAB enthaltene Mood Search filtert das Medienangebot nach Adjektiven, die eine Stimmung oder ein Gefühl beschreiben. Das so entstehende Suchergebnis kann als weiterer Channel gespeichert werden, wir erlangen gewissermaßen eine „Mediensammlung der Stimmungen“.

Publizieren / Abonnieren

Wer einen Channel zu einem besonderen Wissensgebiet oder zu seinen „All-Time-Favorites“ erstellt hat, kann ihn veröffentlichen. Andere Nutzer können diesen Channel nun in ihre Übersicht integrieren.

Klassische Suchfunktionen

Natürlich stehen dem Nutzer klassische Suchfunktionen zur Verfügung. So kann er bspw. über eine Volltextsuche nach einem Regisseur oder Schauspieler einen Channel kreieren.

Thematischer Bookmark

Über die Möglichkeit ein bestimmtes Thema zu markieren, aggregiert GOAB Inhalte zu diesem Themenkomplex. Da die Ergebnisse aus allen verfügbaren Quellen gezogen werden, bekommt der Nutzer so einen umfassenden, aktuellen Überblick zum gewählten Thema.

Die Chance eigene Channel zu erstellen bietet dem Nutzer vielfältige Möglichkeiten seine persönliche Programmübersicht beliebig zu erweitern.

Teaser

GOAB nutzt eine auf dem klassischen Teaser-Konzept basierende Möglichkeit zu einer bestimmten Sendung Informationen abzurufen. Für jeden Inhalt wird ein Teaser angezeigt, der in drei Ausprägungen vorliegt, die sich in der Detailtiefe ihrer enthaltenen Informationen unterscheiden. Von Basisinformationen, wie Titel, Genrebeschreibung und Likes / Dislikes aus dem Sozialen Netzwerk, bis hin zu Trailern, Informationen zu Cast, MakingOf, Ratings oder weiterführenden Links zu anderen Filmen mit einem der Schauspieler, finden sich hier alle Informationen zur jeweiligen Sendung.

Durch die beschriebenen Mechaniken schafft GOAB für den Nutzer eine für ihn relevante Auswahl aus dem Medienangebot. Die Komplexität des Medienangebots wird beherrschbarer und nutzbar. Verbunden mit der intuitiven Benutzerführung eines Touch-Interfaces, das alle Funktionen möglichst einfach bedienbar macht, kann sich der Nutzer wieder mehr auf das konzentrieren, was er eigentlich will: Mit Spaß fernsehen.

« Zum Seitenanfang

Schreib einen Kommentar: